Energiewirtschaft

Viele Wege führen nach Strom – Wie Strom zu einer Marke wird!

Campaign as a Service: Wie Strom zu einer Marke wird

Viele Unternehmen in der Energiebranche stehen vor der Herausforderung, sich mit ihren Dienstleistungen und Produkten auf dem Markt zu behaupten. Denn das Problem ist, dass die Versorgung des Verbrauchers mit Energie eine austauschbare Standarddienstleistung ist. Eine hohe Dynamik am Markt, die kontinuierlichen Preissteigerungen und die sich verändernde Wettbewerbsstruktur führen dazu, dass der Verbraucher immer häufiger seinen Stromanbieter wechselt. Laut einem Monitoring-Bericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, konnten die Verbraucher durchschnittlich zwischen 88 Stromanbietern pro Netzgebiet wählen. Dieser starke Wettbewerb führte zu einer immer größeren und maßgeschneiderten Angebotspalette der Energiedienstleister, wie z.B. Stromverträge gekoppelt mit einem Mobilfunkvertrag zugeschnitten auf den individuellen Verbrauch. Wie bedeutsam es zusätzlich dabei ist, eine „Marke“ zu sein und Seriosität und Vertrauen auszustrahlen, zeigt eine Analyse der GMK Markenberatung zur Markenrelevanz bei Stromanbietern. Würde beispielsweise eine bekannte Marke wie die „Deutsche Telekom“ Energie anbieten, würden 27 Prozent der Befragten von ihnen Strom beziehen. Unter den 18- bis 29-Jährigen sogar 45 Prozent. Strom von der Tageszeitung Bild können sich hingegen nur sieben Prozent der Befragten vorstellen.

Stichwort „Personalisierung“

Doch wie verkauft man nun etwas, dass wir nicht sehen oder nicht anfassen können? Etwas, dass sich nicht von den Wettbewerbern abhebt? Das Stichwort lautet Personalisierung, denn laut der Umfrage „Marketing und IT 2015“ der Computer Science Corporation wünschen sich 43% aller Bundesbürger ein individuelles Kundenangebot, das sich nicht nur über den Preis unterscheidet. Nach eigenen Angaben erhält aber nicht einmal jeder Fünfte so ein passgenaues Angebot.

Maßgeschneiderte Kampagnen mit individualisierten Angeboten sind nun also die Lösung, um den Strom als Marke bekannt zu machen und sich eine Kundenloyalität und einen Kundenstamm aufzubauen bzw. zu erhalten. „E-WIE EINFACH“ macht es vor: „Wir sind nicht mehr nur E WIE EINFACH, sondern A WIE ANNA oder B WIE BEN. Unsere Kunden können ihre Energie bei Vertragsabschluss über einen individuellen Preisrechner und anschließend in der E WIE EINFACH-App personalisieren. Als erster Energieanbieter verleihen wir damit der digitalen Generation eine Stimme,“ so Julian Lennertz, Leiter Marketing und Digital bei E WIE EINFACH. „Dabei unterscheiden wir nicht nach Alterssegmenten, sondern fokussieren das Mindset unserer Kunden. Und das ist individuell, mobil und urban. Aus den gewonnenen Insights haben wir Bundle-Produkte entwickelt, die der digitalen Zielgruppe entsprechen. So können sich unsere Kunden zukünftig neben dem Energievertrag auch für eine Prämie, z.B. Freiminuten von car2go, entscheiden – damit wird Energie emotional,“ erklärt Julian Lennertz.

Das Leistungsangebot „CaaS“ von affinis

Wie erreiche ich nun meine Kunden und mache auf meine Angebote aufmerksam? Woher erhalte ich die benötigten Daten, um die Kunden personalisiert anzusprechen? Welche Software eignet sich am besten und woher erhalte ich das nötige Know-How um diese zu bedienen? affinis setzt genau hier mit dem Leistungsangebot „Campaign as a Service“ in Ihrem Unternehmen an. Als offizieller Adobe Community Solution Partner, nutzt affinis das Tool Adobe Campaign, eine der führenden Anwendungen im Bereich Multichannel-Marketing. Mit Adobe Campaign können Sie umfassend Ihre Kundendaten zum Erstellen, Koordinieren und Bereitstellen dynamischer Kampagnen heranziehen. Diese Kampagnen erfüllen Kundenwünsche – per E-Mail, mobil, offline und auf weiteren Kanälen.

Wie genau sieht das Leistungsangebot „CaaS“ aus?

affinis ist zwei bis sechs Wochen bei Ihnen vor Ort und lernt Ihre Kampagnenprozesse kennen. Es wird überprüft, ob die gewünschten Kampagnen technisch umsetzbar sind und falls nicht, werden Lösungen und fehlende Funktionalitäten entwickelt. Ausgehend von Ihren Anforderungen selektieren und segmentieren wir die Kunden passend zur Kampagne. Wir definieren Filter und Ausschlusskriterien und sorgen für die Einhaltung gesetzlicher Standards und Datenschutzrichtlinien. Passend zur Kampagne erstellen wir die technischen Liefergegenstände, abhängig vom Kommunikationskanal, Content, Endgerät und Zielgruppe. Wir sorgen für die Personalisierung des Contents. Unsere Berater konfigurieren die Workflows in Adobe Campaign gemäß Ihrer Kampagne, binden Zielgruppen ein und überprüfen vor und während der Kampagne alle involvierten Objekte, wie Zielgruppen, Workflows und Deliveries. Bei Failures erhalten Sie von uns Lösungsvorschläge. Wir überwachen für Sie den kompletten Kampagnenverlauf und erstellen ein Basisreporting zum Resultat der Kampagne (Klicks, Responses). Auf Ihren Wunsch erfolgt eine ausführliche Evaluierung, in der wir bereits im Vorfeld der Kampagne die Auswertungsparameter definieren. Anhand dieser Parameter bewerten wir Ihre Kampagne und decken Verbesserungspotenzial auf.

Durch unser Leistungsangebot ersparen wir Ihnen die Einbindung von vielen Ressourcen, wie Marketing, IT und Business Intelligence und zusätzlichen Schulungsaufwand, der regelmäßig gewährleistet sein muss, um bei der Anwendung von Adobe Campaign fit zu sein. Denn Fakt ist, Kampagnenmanagement ist nur erfolgreich, wenn in jeder Kampagnenphase die passenden Ressourcen und die richtige Expertise vorhanden ist.

Beitragsbild: pixabay.com