Digitale Transformation Projektmanagement

Vom agilen Projekt zur digitalen Transformation

Vom agilen Projekt zur digitalen Transformation

Digitale Transformation: Ein Großteil der deutschen Unternehmen investiert in neue digitale Technologien und Softwareprodukte. Getrieben durch den digitalen Wandel steigt die Anzahl der IT-gestützten Prozesse und Produkte. Nachdem sich agile Vorgehensmodelle wie Scrum oder Extreme Programming in den Softwareentwicklungsprozessen bereits etablieren konnten, wird das agile Modell seit Anfang der 2000er auch auf das IT-Projektmanagement übertragen. Eine Übertragung auf eine vollumfängliche agile Organisationsstruktur schaffen jedoch die wenigsten Gesellschaften.

Digitale Transformation falsch verstanden

Im Rahmen der Umsetzung dieser Prozesse und Produkte werden die agilen Frameworks meist nur punktuell in Projekten eingesetzt. Der Einsatz agiler Methoden unternehmensweit und abteilungsübergreifend bleibt häufig aus. Das Programmmanagement und die jeweiligen Fachabteilungen nutzen oftmals noch veraltete Strukturen. Dabei ist gerade an dieser Stelle die Nutzung agiler Methoden besonders wichtig, da diese Bereiche oftmals mehrere Projekte koordinieren oder fachliche Anforderungen einbringen und damit entscheidend zum Gesamterfolg beisteuern. Eine vollständige Transformation zu einer agilen Organisation kann nur erfolgreich sein, wenn die Agilität und die dazugehörigen Frameworks über alle Fachabteilungen und Führungsebenen hinweg eingesetzt und praktiziert wird. Eine große Aufgabe für die Unternehmen ist dabei die Koordination mehrerer autonomer (Scrum)-Teams, die alle an einem übergeordneten Thema arbeiten. Vielen Unternehmen fehlt es hier an geeigneten Frameworks und qualifizierten Fachkräften. Daraus folgt, dass Unternehmen die Entwicklungsgeschwindigkeit, Qualität und Transparenz meist nicht effektiv steigern und mit fortschreitenden Projektverlauf wieder in klassische Strukturen verfallen.

Mit steigender Agilisierung der verschiedenen Projekte zu einem übergeordneten Thema, muss eine agile Produktorganisation angestrebt werden. Dies bedeutet der Fokus sollte nicht auf den einzelnen Projekten liegen, sondern stets das Endprodukt und den Gesamtkontext betrachten. Scrum koordiniert und skaliert dabei die einzelnen Projektteams. Damit ein Vorhaben jedoch erfolgreich wird, muss auch die Koordination zwischen den Teams umgesetzt und skaliert werden.

Methoden zur Steigerung der Skalierbarkeit zwischen verschiedenen Teams

Um eine verbesserte Skalierbarkeit und Zusammenarbeit der einzelnen Teams zu ermöglichen, können je nach Bedarf verschiedene Modelle bzw. Methoden eingesetzt werden. Beispielsweise Scrum@Scale, Spotify Model, SAFe®, LeSS oder Nexus.  Nur durch die Nutzung dieser Methoden auf Programmebene / Steuerungsebene und Führungsebene kann die Geschwindigkeit, Qualität und Transparenz umfassend gesteigert werden. Bei Verwendung agiler Vorgehensmodelle in den einzelnen Teams und einem klassischen Programm/Projektmanagement findet eine Steigerung nur sehr eingeschränkt statt.

Die Herausforderungen der digitalen Transformation

Neben Herausforderungen in der Kommunikation der verschiedenen Teams ist es zusätzlich relevant, die Teammitglieder entsprechend zu organisieren. Außerdem ist es wichtig, organisatorische Veränderungen zu treffen und Hierarchien aufzulösen bzw. abzubauen. Dabei entfallen oft klassische Rollen, wie beispielsweise die Rolle des Projektleiters oder Programmmanagers. Die Einführung agiler Vorgehensmodelle allein reicht nicht um eine vollumfängliche Transformation durchzuführen. Für eine vollständige digitale Transformation ist es nötig, die interne Organisation, sowie existierende Prozesse zu prüfen. Auch die Zusammenarbeit mit externen Partnern und Organisationen sollte im Rahmen des digitalen Wandels der Unternehmung geprüft werden. Ein weiteres Augenmerk sollte auf der Projektplanung und dem Controlling liegen, durch kürzere Iterationszyklen der agilen Methoden sind starre Planungskonzepte überholt. Die Zahlen schnell veraltet – klassische Planungskonzepte funktionieren nicht. Es ist deshalb wichtig die Abteilungen besser einzubinden, um agil auf volatile Anforderungen agieren zu können.

Damit dieser Change gelingt ist es notwendig, die Unternehmenskultur grundlegend zu verändern. Durch kontinuierliche Evaluationsprozesse und Hinterfragen des eigenen Handelns wird die digitale Transformation zur agilen Organisation unterstützt.

Haben sie Interesse mehr über das Thema digitale Transformation zu erfahren? Schreiben Sie uns gerne an! Wir helfen Ihnen dabei Ihr Digitalisierungs-Projekt zu planen, zu steuern und erfolgreich zu implementieren. affinis als ein zuverlässiger Partner – wir unterstützten Sie dabei, Ihre Ausgangslage zu analysieren und begleiten Ihre digitale Transformation durch qualifizierte Experten im agilen Arbeitsumfeld.