Digitale Transformation Versicherungswirtschaft

Führung in Zeiten von Home-Office

Führung in Zeiten von Home-Office: Digitalisierung. In der Krise die Zukunft gestalten.

Digitalisierung. In der Krise die Zukunft gestalten.

  • Virtuelle Führung eines Teams
  • Schaffen eines WIR-Gefühls
  • Arbeitswelt wird sich nachhaltig verändern

Das verordnete Kontaktverbot stellt die Versicherungsbranche vor diverse Herausforderungen. Versicherungsgesellschaften schicken ihre Angestellten ins Home-Office

Die Politik regiert das Land derzeit in enger Absprache mit den führenden Virologen. Den Ernst der Lage zeigen die täglichen Aktualisierungen und Empfehlungen des Robert Koch Instituts (RKI) zu Covid-19. Zurzeit erlebt Deutschland die weitgehende Stilllegung des öffentlichen Lebens und bundesweit geltende Kontaktsperren, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Viele Versicherer hatten sich bereits im Vorfeld auf die Einschränkungen vorbereitet. Bei den Provinzial Rheinland Versicherungen infizierten sich bereits Anfang März sechs Innendienst-Mitarbeiter mit dem Virus. Die LVM Versicherungen schöpften zwei Tage später ihre Home-Office-Kapazitäten vollständig aus. Auch andere Gesellschaften wie die ARAG SE, die R+V Versicherungen oder der Alte-Leipziger-Hallesche-Konzern schickten ihre Mitarbeiter diese Woche mehrheitlich ins Home-Office. Die Unternehmen stehen jetzt vor logistischen und personellen Herausforderungen, um den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten.

In der aktuellen Krise liege der Fokus laut Klaus Heiermann, Vorstandsmitglied der ARAG, auf der Unterstützung der Belegschaft im Home-Office. „Dazu gehören tägliche Teammeetings sowie ein umfassendes Angebot auch an psychologischer Unterstützung. Schließlich müssen unsere Kräfte nun zu Hause ihr gesamtes Privatleben und ihre berufliche Tätigkeit unter einen Hut bekommen.“

Doch wie können Führungskräfte Mitarbeiter im Home-Office explizit unterstützen? Und wie führt man ein virtuelles Team?

Nehmen wir die Erkenntnis, dass

  • viele Mitarbeiter nur wenig Erfahrung in der effektiven Arbeit im Home-Office haben
  • die psychologische Belastung durch die Arbeit Zuhause ansteigt
  • die fehlende Bindung an die „Gruppe“ (das Team, die Kollegen, die Kunden mit denen man sonst täglich zu tun hat) abnimmt
  • sowie die Angst durch die real existierende Gefahr durch COVID19 steigt

Ständige Kommunikation mit unserem Team/unseren Mitarbeitern und das Schaffen eines „Wir-Gefühls“ sind der Schlüssel zum Erfolg.

  1. Tägliche Einzelgespräche

Telefonieren Sie jeden Morgen für 5 Minuten mit den Mitarbeitern, die keine Erfahrung mit Home-Office-Arbeit haben. Fragen Sie, wie es demjenigen geht. Am besten per Video-Telefonat via WhatsApp, Skype, etc.

  1. Tägliches, virtuelles Team-Meeting

Machen Sie jeden Morgen ein kurzes Video-Telefonat von maximal 15 Minuten Dauer mit dem gesamten Team. Der Ablauf orientiert sich am sogenannten Daily, bekannt von der agilen Methode SCRUM. Als erstes geben Sie ein kurzes Update, falls es irgendwelche Neuigkeiten im Unternehmen gibt, danach sagt jeder was er/sie gestern erreicht hat, was heute geplant ist und ob derjenige bei einer Aufgabe Hilfe benötigt. Wichtig ist, dass jeder sich an diese Vorgabe hält und maximal 60 Sekunden spricht. Benötigen Mitarbeiter Hilfe, dann wird das Thema nicht während des Telefonats gelöst. Stattdessen kontaktiert derjenige, der helfen kann, danach den jeweiligen Mitarbeiter.

  1. Fördern Sie den Dialog

Bestärken Sie Ihr Team darin, sich möglichst viel auszutauschen und zu telefonieren, um dem Lagerkoller im Home-Office zu entgehen.

  1. Bringen Sie Leichtigkeit ins Spiel

Falls Sie auch etwas Spielerisches unterstützen wollen: Wie wäre es mit einer virtuellen Mittagspause, bei der alle per Videokonferenz gemeinsam essen. Bei einer kurzen Umfrage unserer Partnerunternehmen wurden auch folgende Möglichkeiten genannt:

  • Virtuelles Feierabendbier
  • Videomorgengymnastik
  • Privater Gottesdienst
  • Fotografieren des eigenen Arbeitsplatzes
  • „Zeig das letzte Foto, das Du gemacht hast“

Niemand kann sagen, wie lange wir mit dieser Ausnahmesituation zu kämpfen haben. Sorgen Sie dafür, dass Sie sowohl die menschlichen Aspekte der Zusammenarbeit als auch die individuelle Situation Ihrer Mitarbeiter im Home-Office berücksichtigen. Schaffen Sie ein, unter den gegebenen Voraussetzungen mögliches, Gruppengefühl. Rechnen Sie nicht damit, dass Ihre Teams genauso effektiv sind, wie im Büro. Manche werden effektiver sein, andere werden deutlich langsamer arbeiten.

Heute an Morgen denken.

Die Führungsarbeit, die Sie heute investieren, wird dazu führen, dass Ihre Mitarbeiter zukünftig selbständiger und eigenverantwortlicher handeln. Wir sind überzeugt, dass die aktuelle Situation die Arbeitswelt nachhaltig beeinflussen wird. Das Home-Office wird noch mehr zur Normalität werden. Die Arbeit wird effizienter, die tägliche Anfahrt zum Arbeitsplatz wird reduziert. Es tritt ein Kulturwandel ein, Zeit und ökologische Ressourcen werden geschont.

Quellen:

Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

Durch meine langjährige Erfahrung, meine schnelle Auffassungsgabe und meinem Engagement finde ich geschickt lösungsorientierte Ansätze - agil, nach Wasserfall oder in Mischform. In meinen spezialisierten Themenbereichen „Test“ und „digitales Verkaufsgespräch“ laufe ich zu Höchstform auf. Ich freue mich darauf, auch Sie bei Ihrem Projekt zu unterstützen.