Customer Experience

affinis rockt den CRM Kongress mit Customer Experience

Gießen. Der CRM Kongress von CURSOR ist in vollem Gange…Vorträge auf verschiedenen Stages, Networking an den Ausstellerständen. Auf einmal ein stetig lauter werdendes Summen…eindeutig dem affinis Stand zuzuordnen.

Neben der Kompetenz in CURSOR Analytics stellte affinis unter dem Motto des Kongresses „Start in neue Dimensionen“ ein neues Thema vor: Customer Experience Management, das Schaffen und Steuern individueller Erlebnisse entlang der Kundenreise.

Die nächste Dimension der Kundenbindung

In seinem Vortrag „Die nächste Dimension der Kundenbindung: Weiterentwicklung vom CRM zum Customer Experience Management“ nahm Jan-Henrik Rose die Teilnehmer mit auf die Kundenreise der Zukunft und machte mit einer spannenden Präsentation klar, worauf es in der heutigen individuellen Ansprache der Kunden ankommt.

Unsere besonderen Give Aways in Form kleiner gebrandeter affinis-Drohnen sorgten beim diesjährigen CRM Kongress in Gießen definitiv für ein besonderes Highlight und Kundenerlebnis an unserem Ausstellerstand. Die Interessenten durchliefen ein Online Assessment von 20 Expertenfragen und spannende Gespräche zum Thema Customer Experience Management mit unserem Team, bevor sie unser besonderes Give Away erhielten.

Drei Jahre Partnerschaft zwischen affinis und CURSOR

Idealerweise jährte sich die Kooperation zwischen affinis consulting und CURSOR am 19.10. genau zum dritten Mal, weshalb unser Team für drei Jahre erfolgreiche Partnerschaft ausgezeichnet wurde. Ein besonderer Dank gilt hier dem Team um Frank Zühlke für die Betreuung dieser Kooperation.

Unser Team blickt auf eine gelungene Veranstaltung zurück und berichtet bald wieder zu neuen Customer Experience Updates.

„Als Marketer aus Leidenschaft setze ich mich mit digitalen Lösungen in den Bereichen Kampagnenplanung und Tracking sowie zielgruppenorientierter Content Optimierung auseinander. “Den Kunden erreichen“ bedeutet heute nicht mehr ihn zu überfluten, sondern persönlich anzusprechen. Durch meine Erfahrungen bei etablierten Playern sowie dem Aufbau der Marketingabteilung in einem Startup denke ich unkonventionell und arbeite kreativ.“