Analytisches CRM im Energiemarkt: Antizipation des Kundenverhaltens

Das Management von Kundengeschäftsbeziehungen im Energiemarkt wird seit der Marktliberalisierung neu erfunden. Branchenübergreifend gilt, dass keine Kaufentscheidung motivlos ist. Die Schwierigkeit besteht darin, diese Motive zu erkennen. Der Zugang zu bestimmten sozialen Gruppen, der Wunsch monetäre Vorteile zu erzielen sowie das allgemein bestehende Bedürfnis eines komfortablen Lebensstandards können Gründe für bestimmte Kaufentscheidungen sein.
Das Schlagwort „Digitalisierung“ steht dabei sinnbildlich für die Durchdringung komplexer Transformationsprozesse, in deren Mitte neben der Datenverarbeitung und der Automatisierung von Geschäftsprozessen die vertriebliche Steuerung der Kundenschnittstelle steht. Im Energiemarkt ist der Zugewinn und langfristige Erhalt von Energiekunden mehr denn je ein wesentliches Erfolgskriterium geworden.

WEITERLESEN …

Wissensmanagement – Schritte zur erfolgreichen Integration

Unternehmen unterschiedlicher Größen ist die Bedeutung von Wissensmanagement bewusst: Zu einem Thema ist das Wissen im eigenen Haus bereits vorhanden, die Suche nach dem Wissen gestaltet sich jedoch häufig schwierig. Die Sammlung, die Aufbereitung, das Aufarbeiten und das Anbieten von Wissen innerhalb eines Unternehmens erhöht die Effektivität und ist daher essentiell für ein jedes Unternehmen.WEITERLESEN …

Indikatoren zur Frühaufklärung auf der Wertschöpfungsstufe Stromvertrieb

Risikomanagement ist eine zentrale Aufgabe bei der Energiebeschaffung in Versorgungsunternehmen [vgl. VOLLMER, L./ KALLAND, J. (2012), S. 56]. Die Bedeutung des Risikomanagements ist, bedingt durch politische Eingriffe, in den letzten Jahren stark gestiegen. Bis zur Einführung des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) am 24.04.1998 waren die Risiken für Energie- und Versorgungsunternehmen auf dem deutschen Markt überschaubar. Energieunternehmen hatten bis dahin eine Monopolstellung inne. Lediglich die Preisgenehmigungsbehörden haben den Unternehmen in der Energiewirtschaft Grenzen aufgezeigt.

WEITERLESEN …

Analytisches CRM als Grundlage zur Steigerung von Kundenloyalität im Energiemarkt

Der im liberalisierten Energiemarkt stetig wachsende Wettbewerb zwingt Energie- und Versorgungsunternehmen zu einem Umdenken hinsichtlich des Managements von Geschäftsbeziehungen mit Ihren Kunden. Dabei ist der Zugewinn und langfristige Erhalt von Energiekunden mehr denn je ein wesentliches Erfolgskriterium im Energiemarkt. Grundsätzlich werden derzeit Überlegungen angestellt, wie die Kundenloyalität kontinuierlich erhöht werden kann.

WEITERLESEN …

Customer Experience Management

Kundenbewertung

  .

Der Kunde als Marketing- und Vertriebsinstrument

Das Customer Relationship Management (CRM) ist in vielen Unternehmen bereits fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Intention ist regelmäßig die zielgerichtete Ansprache von verschiedenen Kundensegmenten z.B. über Kampagnen.

Das Customer Experience Management (CEM) geht hier einen Schritt weiter.

WEITERLESEN …

Leadverdopplung durch clevere Kontaktpflege und CRM

Die Liste der Möglichkeiten, Ihre Leadgenerierung zu optimieren, ist unendlich. Einige Beispiele sind: Nutzung neuer Quellen wie Social Media, Einführung neuer Methoden zur Generierung von Nachfrage und Einschlagen neuer Wege, Ihre Botschaft zu kommunizieren. Unabhängig davon, welche Strategien oder Methoden Sie einsetzen, gibt es ein bewährtes Grundrezept zum Erfolg: Eine durchdachte und regelmäßige Kontaktpflege – auch „Nurturing“ genannt – und die Behandlung Ihrer Leads wie Kontakte.

Was ist Ihre Strategie?WEITERLESEN …

Geo-Mapping: CRM-Daten noch erfolgreicher nutzen

Beim Geo-Mapping (auch Geo-Codierung oder Geo-Tagging) werden Ihre CRM-Daten mit digitalen Landkarten in Verbindung gebracht. Durch diese Visualisierung von CRM-Daten auf Landkarten werden Zusammenhänge leichter verständlich und sind besser und schneller interpretierbarer als in Tabellenform. In allen CRM-Bereichen (Vertrieb, Marketing und Service) lassen sich dadurch Geschäftsprozesse optimieren und die Benutzerfreundlichkeit signifikant erhöhen. Sie alle kennen die verbreiteten Geo-Mapping Funktionen, um einen Firmenstandort auf einer Google-Karte anzuzeigen oder die Anfahrt zu einem Unternehmen auf einer Karte darzustellen. Anhand von weiteren Beispielen aus der PraxisWEITERLESEN …

CRM-expo: Mit CRM erfolgreich sein.

CRM ist längst etabliert. Der Reifegrad der verschiedenen CRM-Lösungen ist hoch und nahezu jede Lösung kann die Abbildung professioneller Kundenprozesse unterstützen. Ein Schwerpunkt der diesjährigen CRM-expo ist daherWEITERLESEN …

Mehr Umsatz machen! Ist CRM die Lösung?

Warum denken Unternehmen eigentlich über die Einführung von CRM-Systemen nach?

CRM steigert die Kundenbindung! Aber was genau steckt eigentlich hinter dem Begriff Kundenbindung? Was wirklich zählt ist, mehr vom Kunden zu wissen als der Wettbewerb, ihn und seine Anforderungen besser zu kennen und damit als Partner auf Augenhöhe wahrgenommen zu werden. Letztlich wollen wir einfach mehr vom Kuchen (Markt), und das bedeutet mehr Umsatz!

Kann also ein CRM-System zu einer Umsatzsteigerung beitragen?WEITERLESEN …

Vertriebsprozess im CRM: die Sichtweise eines Vertrieblers

Ein CRM-System bildet den Vertriebsprozess eines Unternehmens ab! Hört sich schön und gut an, aber was genau versteht man eigentlich unter dem Begriff „Vertriebsprozess“ und was bringt mir der in der Praxis? Um dieser Frage nachzugehen, gehe ich erst einmalWEITERLESEN …