Indikatoren zur Frühaufklärung auf der Wertschöpfungsstufe Stromvertrieb

Risikomanagement ist eine zentrale Aufgabe bei der Energiebeschaffung in Versorgungsunternehmen [vgl. VOLLMER, L./ KALLAND, J. (2012), S. 56]. Die Bedeutung des Risikomanagements ist, bedingt durch politische Eingriffe, in den letzten Jahren stark gestiegen. Bis zur Einführung des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) am 24.04.1998 waren die Risiken für Energie- und Versorgungsunternehmen auf dem deutschen Markt überschaubar. Energieunternehmen hatten bis dahin eine Monopolstellung inne. Lediglich die Preisgenehmigungsbehörden haben den Unternehmen in der Energiewirtschaft Grenzen aufgezeigt.

WEITERLESEN …

BCBS 239 erhält nicht die angemessene Aufmerksamkeit

Die Anforderungen aus BCBS 239 haben zunächst die sogenannten systemrelevanten Banken bis Ende 2015 in umfangreichen Projekten umgesetzt. Mit der erwarteten Übernahme der Anforderungen in die MaRisk, werden weitere Banken ihre Systeme überprüfen und anpassen müssen. Die BaFin weist ausdrücklich darauf hin, dass nicht nur große Banken die Themen Datenaggregation und Automatisierung der Risikoberichterstattung betreffen.

Dennoch ist derzeit gerade bei kleinen und mittleren Banken festzustellen, dass die Aufmerksamkeit der einzelnen Banken zu diesem Thema noch nicht besonders hoch ist.WEITERLESEN …