BI Finanzwirtschaft

Anforderungen aus BCBS 239 und MaRisk

Bereits im Jahr 2013 hatte der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht einen umfangreichen Maßnahmenkatalog hinsichtlich der IT-Infrastruktur sowie der Aggregation und Berichterstattung von Risikodaten von Banken beschlossen. Die Erwartung diese Vorgaben in die nationale MaRisk zu integrieren sind noch nicht vollzogen, konkretisieren sich aber im jüngsten Entwurf zu den Mindestanforderungen an das Risikomanagement von Kreditinstituten vom Februar 2016.

Die Anforderungen aus BCBS 239 haben zunächst die sogenannten systemrelevanten Banken bis Ende 2015 in umfangreichen Projekten umgesetzt. Mit der erwarteten Übernahme der Anforderungen in die MaRisk, werden weitere Banken ihre Systeme überprüfen und anpassen müssen. Die Bafin weist ausdrücklich darauf hin, dass nicht nur große Banken die Themen Datenaggregation und Automatisierung der Risikoberichterstattung betreffen.

Hierbei geht es um 14 Richtlinien, die in 4 Themenbereiche zusammengefasst sind.

  • Unternehmensführung und Infrastruktur
  • Das Risikomanagement muss strengen Prinzipien der Unternehmensführung unterliegen
  • Sicherstellung effektiver IT auch in Stresszeiten
  • Risikodatenaggregation
  • Genauigkeit und Vollständig
  • Vollständigkeit über alle Organisationseinheiten
  • Aktualität
  • Anpassungsfähigkeit
  • Risikoberichterstattung
  • Genauigkeit
  • Umfassend
  • Übersichtlich und klar in der Aussage
  • Häufigkeit der Auswertungen
  • Verteilung
  • Prüfungen der Bankenaufsicht, Werkzeuge und Zusammenarbeit
  • Überprüfung der Aufsicht
  • Korrektur- und Aufsichtsmaßnahmen
  • Grenzüberschreitende Maßnahmen

Mit einer Gap-Analyse können zunächst schnell Lücken in der Infrastruktur festgestellt und Strategien zur Umsetzung der Anforderungen ausgearbeitet werden. Durch eine frühzeitige Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen können eine Reihe von Vorteilen erzielt werden.

  • Schlankere Prozesse
  • Verbesserte Datenqualität
  • Höhere Zuverlässigkeit der Systeme
  • Flexiblere Auswertungen für das Tagesgeschäft
  • Frühere Erkennung von Risiken

 Mit der affinis-Reporting Factory unterstützen wir effiziente und schlanke Prozesse im Standardreporting.

Kontakt:
Dirk Preisser
Dirk.Preisser@affinis.de