CRM-expo: CRM wird noch mobiler

Ein Schwerpunktthema der diesjährigen CRM-expo sind die Einsatzmöglichkeiten von mobilen CRM-Lösungen. Mobile CRM ist kein neues Thema. Schon vor mehr als 10 Jahren gab es die ersten transportablen CRM-Lösungen. Damals wurden die CRM-Systeme auf Laptops bereitgestellt und waren damit theoretisch an jedem beliebigen Ort einsetzbar. Erfasste Daten wurden dann nach dem mobile Einsatz mit dem zentralen CRM-System synchronisiert. Größter Nachteil an diesen Lösungen waren die hohe Komplexität der Gesamtlösung, die schwerfällige Gesamtlösung (Disziplin der Anwender beim Synchronieren, Wartezeiten bis das System hochgefahren war, mangelhafte Performance) und damit die Nutzungsakzeptanz. Anders die neuen Lösung für mobiles Arbeiten. Mit dem Einzug der Smartphones und des iPads stehen mobilen Anwendern komfortable Möglichkeiten zur Verfügung, Teile der üblichen CRM-Prozesse mobil durchzuführen. Erfolgreiche mobile Lösungen sind dabei einfach zu bedienen, unterstützen den mobilen Mitarbeiter gezielt bei einzelnen Arbeitsschritten und erlauben so Arbeitszeiten außerhalb des Büros sinnvoll zu nutzen. Im Vertrieb können sich Außendienstmitarbeiter vor einem Termin die aktuellen Informationen zu einem Kunden anschauen, vor Ort zusammen mit dem Kunden Bestellungen und Angebote über einen Touchscreen erfassen, Besuchsberichte schnell und strukturiert erfassen oder Anrufe direkt durch Klicken auf den Kunden im Smartphone durchführen. Informationenanfragen aus einem Termin können via mobilem Endgerät schnell an den Innendienst übergeben werden und sind schon vor der Rückkehr des Außendienstmitarbeiters erledigt. Alles ohne Systemwechsel und sofort im CRM dokumentiert.  Mobile Lösungen, die speziell für Smartphones und iPads entwickelt wurden, bestechen dabei durch sehr einfache, schnelle Bedienung, was die Nutzungsakzeptanz  gegenüber anderen Lösungen deutlich erhöht. Und da Smartphone-Geräte immer schnell zur Hand sind, ist die Hürde zur Benutzung nochmals deutlich reduziert.

Saleslogix auf dem iPadNahezu alle renomierten CRM-Anbieter sowie Anbieter von Erweiterungslösungen stellen mobile CRM-Applikationen bereit. Meist handelt es sich um spezielle Webapplikationen (HTML5-Client), die einen Online-Zugang zum CRM-System erlauben (Sage CRM, PiSA sales, Saleslogix). Einige Anbieter stellen für ihr CRM-System (z.B. Sage Saleslogix) zudem native Blackberry-Lösungen zur Verfügung, mit der auch eine Nutzung ohne Verbindung zum CRM-System möglich ist. Besonders komfortabel wird die Nutzung mit speziellen iPad-Lösungen. Derartige Lösungen können im Service oder Außendienst herkömmliche CRM-Lösungen vollständig ersetzen. Die Informationserfassung bei diesen Clients ist besonders komfortabel und erlaubt umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten. Prozessgeschwindigkeit und –qualität lassen sich deutlich verbessern, wodurch Prozesskosten reduziert und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit erhöht werden können. Der Nutzungsgrad mobiler Endgeräte ist daher tendeziell wesentlicher höher als bei normalen Endgeräten und profitiert  gegenwärtig auch noch vom „Chic“-Faktor der Geräte. Diese Situation ist jedoch kein Selbstläufer: Soll dieser Trend dauerhaft sein, muss bei der Einführung darauf geachtet werden, dass sinnvolle CRM-Prozessschritte mobilisiert werden und dadurch echter Mehrwert für Kunden, den mobilen Anwender und das Unternehmen entsteht.

Nutzen Sie die CRM-expo für einen intensiven Austausch mit Experten und verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Lösungen. Auch wir sind dort (Stände E20 und B20) und werden unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten vorstellen.

Deine Meinung ist uns wichtig