Allgemein

affinis begleitet Masteranden erfolgreich zum Abschluss

Im Solution Lab Stralsund der affinis consulting qualmten während der letzten Monate die Köpfe. Hintergrund ist nicht nur der Einsatz des Teams in Hinblick auf die ersten Aufträge für namhafte Energieversorger und Versicherungen in Deutschland, sondern insbesondere auch der nahende Abschluss unserer Masteranden. Im Mai konnten Elias Bartoschek und Tom Gießmann in Zusammenarbeit mit der Hochschule Stralsund und affinis diese Herausforderung erfolgreich bestreiten.

Schwerpunkt: Customer Experience in der Versicherung

Beide Absolventen legten den Schwerpunkt ihrer Thesis im Bereich Customer Experience.

Elias Bartoschek verfasste seine Arbeit mit dem Titel “Versicherung 4.0: Die Zukunft des Versicherungsvertriebs in Zeiten der digitalen Transformation.“ Ziel dieser Arbeit war es, einen Ausblick auf eine mögliche Zukunft des Versicherungsvertriebs zu geben. Im Rahmen der Recherche führte Herr Bartoschek eine Umfrage mit Versicherungsnehmern und Versicherungsgebern durch und konnte einen Rücklauf von 200 Teilnehmern realisieren. Basierend auf den Ergebnissen wurden wichtige Handlungsfaktoren für die Digitalisierung im Versicherungsgeschäft identifiziert.

Begleitet wurde die Masterarbeit von Frank Zühlke. „Mir ist es immer sehr wichtig, den Studenten Zugriff auf praktische Anwendungsfälle zu geben“ so der Manager und Prokurist der affinis consulting. „Deshalb habe ich Elias und Kollegen, die bei namhaften Versicherungen im Einsatz sind, miteinander vernetzt und wir haben gemeinsam anhand realer Anwendungsfälle diskutiert.“

Frank Zühlke (affinis), Elias Bartoschek (Absolvent) und Prof. Dr. Norbert Zdrowomyslaw (Hochschule Stralsund) nach erfolgreicher Verteidigung

Customer Experience Aktivitäten bei Omni-Channel-Kundeninteraktionen

Tom Gießmann setzte sich im Rahmen seiner Abschlussarbeit „Aufbau eines Frameworks zur Erfolgsanalyse der Customer Experience Aktivitäten bei Omni-Channel-Kundeninteraktionen über Online- und Offline-Kanäle“ schwerpunktmäßig mit der Konzeption von Customer Journeys und der notwendigen technologischen Infrastruktur auseinander.

Auf Basis von Methoden aus dem CXM (Erstellung von Personas und Customer Journeys) und Methoden zur Zieldefinition wurde ein Framework für die Erstellung eines Steuerungscockpits abgeleitet.Anhand eines Use Cases, der die mögliche Kooperation eines Energieversorgers mit einem Automobilehersteller zum Vertrieb von Stromverträgen und E-Cars darstellt, wurde das entwickelte Framework praktisch durchlaufen und der Aufbau eines Steuerungscockpits für CX-Aktivitäten beispielhaft beschrieben. Für die Messung von Online-Kanälen wurde Adobe Analytics eingesetzt und mit dem Sage CRM, zur Einbindung von Offline-Kanälen, verknüpft. Betreut wurde die Thesis von Lars Schneider, Geschäftsführer der affinis application services.

Die fachliche Betreuung der Absolventen hat bei affinis höchste Priorität

„affinis begleitet Abschlussarbeiten nicht nur. Bei uns genießen insbesondere die fachliche Betreuung und kontinuierliche Unterstützung oberste Priorität“, kommentiert Lars Schneider. Neben der intensiven Zusammenarbeit mit den Professoren der Hochschule setzt affinis auf die Vernetzung der Studenten mit erfahrenden Beratern aus dem Team und Kunden mit realen Anwendungsfällen. Aufgrund seiner vielfältigen Aufstellung, kann affinis consulting deshalb Zugriff auf praktische Anwendung in den Branchen Versicherung, Energiewirtschaft, Telekommunikation und Finanzdienstleistung ermöglichen. Darüber hinaus bieten wir eine Vielzahl an Themen, die für Studenten unterschiedlicher Fachbereiche interessant sind.

Weitere Informationen unter www.affinis.de/karriere.